Golftraining Hessen

Golftraining Hessen

Ein permanentes Golftraining verbessert die Fähigkeiten

Ein effizientes Golftraining sollte so gestaltet sein, dass man die völlige Mixtur der auf dem Golfplatz erforderlichen Techniken berücksichtigt. Wenig überraschend macht es fast jedem Golfer mehr Vergnügen, auf der Drivingrange mit dem Driver oder langen Eisenschlägern die Rangebälle 200 oder noch mehr Meter zu dreschen. Ein hervorragendes Rundenergebnis auf dem Golfplatz folgt aber zumeist aus den kurzen Schlägen rund um das und auf dem Grün - also überwiegend bei Bunkerschlägen, dem Chippen, beim Pitchen sowie dem Putten. Also somit bei den Golfschlägen, die beim Golftraining häufig etwas ignoriert werden.

Für gewöhnlich kann man empfehlen, wenigstens ab und an auch mal mit einem sog.Pro zu trainieren. Er erkennt sofort, wo technische Mängel sind und woran in der Folge intensiver gearbeitet werden sollte. Außerdem achtet ein guter Pro darauf, dass nicht zu einseitig geübt wird. Die finanzielle Investition in einen Trainer zahlt sich also meist auf dem Platz aus.

Im Anschluss an die wichtigen Aufwärmmaßnahmen kann ein intensives Golftraining mit den ersten Schlägen auf der Drivingrange beginnen. Beim Einschlagen empfehlen sich ein paar Luftschwünge ohne den Ball zu spielen, um eine Idee für die Bewegungsabläufe zu erlangen und den Körper weiter auf Betriebstemperatur zu bringen. Darauf sollte der Schüler mit einem Wedge die ersten richtigen Schwünge vollziehen. Nach vielleicht 6-10 Schlägen sollte der Golfschüler zum nächstlängeren Golfschläger wechseln bis man letztendlich bei den Hölzern angekommen ist. Zum nächsten Schläger darf man aber erst übergehen, falls sich die letzten Schläge als solide erwiesen haben.

Zu einem guten Golftraining gehören aber außerdem die sogenannten Schläge des Kurzspiels, die jeweils um das und auf dem Grün sich abspielen. Hierbei beginnt man am günstigsten mit Pitches, also Golfschlägen, die von zirka 15 bis 60 Metern zur Fahne gemacht werden. Sinnvoll ist es hier, die Entfernungen und Lagen des Balles zu verändern, um später auf dem Golfplatz für für jede Situation gewappnet zu sein. Ziel sollte es sein, den Golfball auf das Grün zu befördern. Jeder Golfschlag, der das Grün trifft, ist ein wunderbarer Golfschlag, selbst wenn der Ball nicht unmittelbar an der Fahne zum Liegen kommt.

Stimmen die Pitches, sollte man beim Golftraining zum Chipping wechseln. Auch hier liegt der Schlüssel zum Erfolg darin, die Ausgangssituationen zu variieren. Anfangs empfehlen sich einige Chipping-Schläge aus wenigen Metern Entfernung vom Grün, im Schluss gilt es dann Chippen direkt am Rand des Grüns.

Wichtig sind ebenso das Bunkerspiel: Auch im Bunker sollte man verschiedene Situationen trainieren - gute, aber auch Bergablagen. Einige Golfbälle sollte man auch in den Sand drücken, um eine gewisse Routine für diese anspruchsvollen Schläge zu erhalten.

Manche Golfer haben eine nicht unerhebliche Abneigung gegen das Üben der Putts. Dabei kann man sich mit einem unzureichenden Putten seine Golfrunde erheblich mehr zerstören als mit irgendeinen anderen Golfschlag. Vor allem beim Putt ist es wichtig, Richtungen und Distanzen immer wieder zu variieren. Man übt beim Putt-Training gleichermaßen bergauf wie auch auch bergab, um ein Gespür für das erforderliche Tempo zu erhalten. Eine effiziente Puttübung ist es beispielsweise, mit einigen Tees einen Kreis um ein Loch abzustecken - beispielsweise in eineinhalb oder zweieinalb Meter Radius. Nun fängt man an, von jedem einzelnen Tee aus einen Putt zu machen. Verfehlt man dabei aber einmal das Loch, fängt man wieder von vorne an, bis man eine Runde fehlerfrei absolviert hat. Daraufhin kann man diese Trainingsübung noch einmal machen oder die Entfernung vergrößern. Eine gute Variante ist auch, einen weiteren Kreis um die Tees zu markieren, um durch die Lücken des kleineren Kreises aus größerer Entfernung den Golfball zu putten. So muss man sich auch jedes mal auf eine unterschiedlich lange Distanz anpassen.

Und auch beim kurzen Spiel sollte man an eines denken: Wenn der Wurm drin ist, und sich die Golfschläge beim besten Willen nicht wie gewünscht verbessern lassen, dann sollte man unbedingt einen Golf-Pro um eine Golfstunde bitten. Ein suboptimales Golftraining schadet zuletzt mehr, als dass es einen weiterbringt. Ein Golfspieler, der demgegenüber präzise und immer wieder trainiert, sollte ganz sicher auf dem Platz sichtbar Fortschritte machen und bessere Runden erreichen.


Golfkurse buchen in Hessen

Die Möglichkeit an seiner Technik beim Golfen zu pfeilen erhält man in Hessen auf sehr vielen Golfplätzen. Das Bundesland in der Mitte Deutschlands führt eine umfangreiche Liste an Plätze.

Grundsätzlich kann man Golfuntericht bzw. Golftraining auf praktisch allen Golfanlagen in Deutschland buchen. Es existieren nur wenige Anlagen, die über keine eigene Driving Range verfügen. Zudem gibt es Golfanlagen, die keinen eigenen Platz haben und nur einen Übungsbereich zur Verfügung stellen. Diese existieren in erster Linie in Großstädten, weil eine Driving Range nur wenig Fläche verlangt und der ist in Städten nun einmal selten und kostspielig.

Hessen profitiert von der Tatsache, dass genau zwei sehr große Städte sich gegenüber stehen. Um den Main herum existieren daher besonders viele Plätze. In der Fläche gibt es weit weniger Golfanlagen.

Bei den unten hier von uns gelisteten Plätzen arbeitet wenigstens 1 Golflehrer beziehungsweise Golf-Professional, bei dem man Golfstunden belegen kann. Es ist leider nicht einfach, für diese Golflehrer eine klare Empfehlung zu tätigen, weil der jeweilige Golfkurs sehr von der PGA-Methodik dominiert ist.


Liste der Golfplätze im Bundesland Hessen

Sortiert nach Beliebtheit:

GC Dillenburg
Auf dem Altscheid, 35687 Dillenburg

GLC Kronberg
Schloß Friedrichshof, 61476 Kronberg/Taunus

Golfplatz Altenstadt
Oppelshäuser Weg 5, 63674 Altenstadt

GC Hanau-Wilhelmsbad
Franz-Ludwig-von-Cancrin-Weg 1 a, 63454 Hanau

GC Schloss Braunfels
Homburger Hof, 35619 Braunfels/Lahn

Golfpark Schlossgut Sickendorf
Hofstraße 9-11, 36341 Lauterbach/Sickendorf

GC Main-Taunus
Lange Seegewann 2, 65205 Wiesbaden-Delkenheim

Golf- und Landclub Bad Arolsen
Zum Wiggenberg 33, 34454 Bad Arolsen

GC Waldeck am Edersee
Domänenweg 12, 34513 Waldeck

GC Biblis-Wattenheim
Golfparkallee 2, 68647 Biblis-Wattenheim

GC Hofgut Praforst
Dr.-Detlev-Rudelsdorff-Allee 3, 36088 Hünfeld

Attighof Golf & Country Club
Attighof 1, 35647 Waldsolms-Brandoberndorf

Golf Club Bad Nauheim
Nördlicher Park 21, 61231 Bad Nauheim

Golfpark Trages
Hofgut Trages, 63579 Freigericht

Golfclub Georgenthal
Georgenthal 1, 65329 Hohenstein

Licher GC
Golfplatz Kolnhausen, 35423 Lich

KurhessischerGC Oberaula
Am Golfplatz, 36280 Oberaula/Hausen

GC Bachgrund
Im Bachgrund 1, 64572 Worfelden

GC Hof Hausen vor der Sonne
Reifenberger Straße, D-65719 Hofheim am Taunus

Golfpark Rosenhof
Rosenhof, 63843 Niedernberg

GC Winnerod
Parkstraße 22, 35447 Reiskirchen

GC Mannheim Viernheim
Alte Mannheimer Straße 5, 68519 Viernheim

KiawahGC Landgut Hof Hayna
Landgut Hof Hayna, 64560 Riedstadt-Leeheim

GC Gernsheim Hof Gräbenbruch
Golfparkallee 1, 64579 Gernsheim-Allmendfeld

GC Taunus Weilrod
Merzhäuser Straße, 61276 Weilrod

ZimmernerGC
Darmstädter Straße 111, 64846 Groß-Zimmern

Bad Vilbeler Golfclub Lindenhof
Lehnfurther Weg 1, 61118 Bad Vilbel-Dortelweil