Platzreife Niedersachsen

Platzreife Niedersachsen

Ein paar Informationen zum Golfkurs Platzreife

Der Platzreife-Kurs ist ein Angebot für Anfänger. Über diesen speziellen Kurs kommen die meisten Beginner zum Golfsport. Der Platzreifekurs ist hierzulande des typische Weg. Immerhin ist eine verliehene Platzreife nötig, um auf den allermeisten Golfplätzen in Deutschland spielberechtigt zu sein. Die Platzreife ist folglich bezüglich der zahlreichen Golfplätze eine Eintrittskarte.

Es handelt sich meistens um Golfkurse, die besonders auf Neueinsteiger zugeschnitten sind. Dringend von Nöten sind Vorkenntnisse für diese Kurse nicht. Immerhin kommt es darauf an, dass seitens des Deutschen Golfverbandes eine Anerkennung der Platzreife vorliegt. Die im Grundkurs erlernten Fähigkeiten können in weiteren Kursen hinsichtlich der Platzreife gesteigert werden. Möglich ist dies mit dem Birdie-Kurs, dem Eagle- oder dem Albatros-Kurs. Weitere Verbesserungsmöglichkeiten sind mit der Handicap-Verbesserung möglich. Es handelt sich dabei um eine Art Führerscheinprüfung, mit der ein Golf-Newcomer die Genehmigung erhalten kann, auf einem ordentlichen Golfplatz zu spielen. Die Platzreife wird auch oft als Platzerlaubnis bezeichnet und dann mit PE abgekürzt.

Grundsätzlich gibt es 2 Möglichkeiten, die Platzreife zu erwerben. Da ist erst einmal der Einzelunterricht bei einem Golflehrer aufzulisten, der in mehreren Unterrichtsstunden seinem Golfschüler die Systematik des Golfschwungs beibringt. Wenn er der Einstellung ist, dass der Golfschüler die erforderlichen Fähigkeiten erworben hat, kann er diesen für die Platzreife-Prüfung vorschlagen. In der Vergangenheit wurde diese Prüfung, bei der der Golfschüler neun Löcher auf dem Platz spielen muss, von einem anderen Pro abgenommen. Steht kein ander zur Verfügung, kann auch der lehrende Golf-Pro die Prüfung übernehmen. In der Zwischenzeit ist in einer Vielzahl der Golfclubs das Abnahmeprozedere nicht mehr so restriktiv. Das bei der Prüfung ebenfalls geprüfte theoretische Fachwissen, wird an einem sog. Regelabend gelehrt. Dort lassen sich ebenfalls gerne mal ältere Golfer blicken, um ihre Kenntnisse zu erneuern.

Mittlerweile werden von den meisten Golfvereine spezielle Platzerlaubnis-Kurse für Gruppen angeboten. Diese können über mehrere Stunden an einem einzigen Wochenende durchgeführt werden, oder laufen über einen längeren Zeitraum mit kürzeren Schulungseinheiten am Abend. In jedem Falle steht zum Schluss des Platzreifekurses die Abnahme. Auch hier gibt es praktische und theoretische Trainerstunden. Wenn Sie sich außerdem mit den Golfregeln und den zu erwartenden Aufgaben beschäftigen möchten, bietet der DGV über seinen Kooperationspartner Artigo Verlag (www.golfregeln.eu) Hilfestellung. Artigo ist seit 2009 offizieller Regelpartner der DGV-Platzreife. Hierbei gehört z.B. das Buch "Golfregeln & Etikette: Klipp und klar!", das längst zu einem Klassiker aufgestiegen ist.


Golfhochburg in Bremen und Niedersachsen

Die Möglichkeit an seiner Golftechnik zu arbeiten bekommt man in Niedersachsen und Bremen auf zahlreichen Golfplätzen. Das Bundesland südlich von Hamburg sowie Bremen verfügen über eine ordentliche Liste an Golfclubs.

Im Grunde kann man Golfstunden und Golftraining auf den allermeisten Golfanlagen in Deutschland erhalten. Es existieren nur wenige Anlagen, die nicht über eine Übungsanlage (Range) verfügen. Desweiteren gibt es Golfanlagen, die keine eigenen Spielbahnen haben und nur eine Driving Range bieten. Solche Golfangebote gibt es vor allem in großen Metropolen, weil eine Anlage mit Abschlagplätzen nicht viel Fläche benötigt und der ist in Städten nun einmal selten und äüßerst kostspielig.

Niedersachsen wird begünstigt von dem Umstand, dass genau 3 Großstädte in bzw. an der Grenze des Bundeslandes mit Golfplätzen zu versorgen sind. In der Fläche gibt es viel weniger Golfplätze.

Auf den anschließend gelisteten Golfplätzen finden Sie zumindest ein Golflehrer bzw. Golf-Pro, bei dem jedermann Kurse reservieren darf. Es fällt allerdings schwer, an dieser Stelle eine klare Empfehlung zu tätigen, weil das Gezeigte in erster Linie von der PGA-Methodik dominiert ist.


Aufzählung der Golfplätze im Bundesland Niedersachen

Sortiert nach Beliebtheit:

Hamburger LGC Hittfeld
Am Golfplatz 24, 21218 Seevetal

Artland GC
Zum Golfplatz 23, 49577 Ankum

GC Ostfriesland
Fliederstraße 5, 26639 Wiesmoor-Hinrichsfehn

GC Gleidingen
Am Golfplatz 1, 30880 Laatzen/Gleidingen

GC Wilhelmshaven-Friesland
Mennhausen 5, 26419 Schortens/Accum

GCC am Hockenberg
Am Hockenberg 100, D-21218 Seevetal

GC Insel Langeoog
Flughafenstraße 2, 26465 Langeoog

GC Herzogstadt Celle
Beukenbusch 1, 29229 Celle-Garssen

GC Emstal
Beversundern 3, 49808 Lingen-Altenlingen

Golfanlage Green Eagle
Radbrucher Straße 200, 21423 Winsen/Luhe

GC Hardenberg
Gut Levershausen, 37154 Northeim

Castanea Resort Adendorf
Moorchaussee 3, 21365 Adendorf

Golfpark Steinhuder Meer
Vor der Mühle 20, 31535 Neustadt

GC Thülsfelder Talsperre
Mühlenweg 9, 49696 Molbergen OT Resthausen

GC Wümme
Hof Emmen/Westerholz, 27383 Scheeßel-Westerholz

GC Königshof Sittensen
Alpershausener Weg 60, 27419 Sittensen

GC Am Harrl
Am Bruch 16, 31707 Bad Eilsen/Bückeburg-OT Luhden

GC St. Dionys
Widukindweg, 21357 St. Dionys