Golftraining Nordrhein-Westfalen

Golftraining Nordrhein-Westfalen

Vor allem ein kontinuierliches Golftraining verbessert das Resultat beim Golf

Ein effizientes Golftraining sollte so gestaltet sein, dass man die völlige Mischung der auf dem Platz vorkommenden Golfschläge abdeckt. Wenig überraschend macht es den meisten Golfern mehr Spaß, auf der Drivingrange mit dem Driver oder einem langen Eisenschlägern die Golfbälle 200 Meter und weiter zu schlagen. Ein besseres Resulat auf dem Golfplatz resultiert aber in den meisten Fällen aus den Kurzspielfähigkeiten rund ums Grün und beim Einlochen - also besonders bei Bunkerschlägen, dem Chippen, beim Pitchen sowie dem Putten. Also damit bei den Golfschlägen, die beim Golftraining oft ein wenig ausgelassen werden.

In aller Regel ist es sinnvoll, wenigstens ab und an auch mal mit einem professionellen Golflehrer zu trainieren. Er sieht rasch, wo technische Mängel zu finden sind und woran beim Golftraining intensiver gearbeitet werden sollte. Außerdem achtet ein guter Pro darauf, dass nicht zu einseitig geübt wird. Die finanzielle Investition in einen Trainer zahlt sich also meist auf dem Platz aus.

Nach den üblichen Aufwärmübungen kann ein intensives Golftraining mit den ersten Golfschlägen auf der Range starten. Beim Einschlagen empfiehlt man allgemein ein paar Luftschwünge ohne Ball, um eine Idee für die Schwungtechnik zu bekommen und die Muskeln zusehendst auf Temperatur zu bringen. Dann sollte der Schüler mit einem Wedge die ersten richtigen Schläge vollziehen. Nach vielleicht sechs bis zehn Schlägen darf man zum nächsthöheren Schläger greifen bis man schließlich beim Driver angelangt ist. Zum nächsten Golfschläger darf man aber erst dann wechseln, wenn sich die letzten Schläge als solide angefühlt haben.

Zu einem guten Golftraining vollführt man aber ebenfalls die sogenannten Schläge des Kurzspiels, die jeweils rund ums und auf dem Grün sich abspielen. Hier startet man idealerweise mit Pitch-Schlägen, also Golfschlägen, die von etwa 15 bis 60 Metern vom Grün entfernt ausgeführt werden. Wichtig ist es hierbei, die Distanzen und Lagen des Balles zu verändern, um dadurch auf der Golfrunde für jeden Fall gerüstet zu sein. Wichtigstes Ziel muss es immer sein, den Ball auf das Grün zu spielen. Jeder Golfschlag, der das Grün trifft, ist ein ausgezeichneter Schlag, selbst wenn der Golfball nicht direkt an der Fahne landet.

Funktionieren die Pitches, kann man beim Golftraining zum Chippen übergehen. Auch bei diesem Teil des Trainings ist ein wichtiger Erfolgsfakltor, die Ausgangspositionen zu verändern. Zu Anfang helfen einige Chips aus wenigen Metern Entfernung vom Grün, darauf folgend heißt es dann Chippen kurz vorm Grünrand.

Fleißig zu trainieren sind vor allem auch die Bunkerschläge: Auch im Sandhindernis sollte man diverse Balllagen trainieren - neben normalen Bunkerschlägen eben auch schwierigere Bergablagen. Ein paar Golfbälle sollte man auch in den Sand drücken, um eine Idee für diese komplizierten Schläge zu bekommen.

Einige Amateurspieler haben eine sehr große Aversion gegen das Üben der Putts. Dabei kann man sich mit einem unzureichenden Putten seinen Score einfacher ruinieren als mit irgendeinen beliebig anderen Golfschlag. Auch beim Putt-Training ist die oberste Maxime, Enfernungen und Richtungen zu veränderen. Man trainiert bei den Putt-Übungen gleichermaßen bergauf wie auch auch bergab, um ein Gespür für das Tempo zu bekommen. Eine effiziente Puttübung ist es zudem, mit ein paar Tees einen Kreis um ein Loch abzustecken - z.B. in einem oder gar drei Meter Abstand vom Loch. Jetzt beginnt man, von jedem einzelnen Tee aus einen Putt zu machen. Trifft man einmal nicht, starte man wieder von vorne, bis man eine Runde fehlerfrei absolviert hat. Danach kann man die Trainingsübung wiederholen bzw. die Distanz vergrößern. Eine gute Variante ist auch, einen weiteren Kreis um die Tees zu setzen, um durch die Zwischenräume des ersten Kreises aus größerer Distanz den Golfball zu putten. Auf diese Weise muss man sich bi jedem Putt auf eine abweichende Entfernung anpassen.

Und auch bim Kurzspieltraining ist die oberste Maxime: Wenn nichts klappen will, und sich die Golfschläge beim besten Willen nicht wie gewünscht verbessern lassen, dann sollte man einen Pro aufsuchen. Ein fehlerbehaftetes Golftraining schadet letztendlich mehr, als dass es weiterhilft. Ein Golfspieler, der demgegenüber ordentlich und immer wieder trainiert, sollte auch auf dem Platz zügig Fortschritte machen und bessereResultate erreichen.


Golfen in Nordrhein-Westfalen

Die Gelegenheit an seiner Schwungtechnik beim Golf zu pfeilen bietet sich in Hessen auf sehr vielen Golfplätzen. Das Bundesland Nordrhein-Westfalen hat eine ordentliche Liste an Golfplätzen.

Grundsätzlich kann jeder Golfer Golfuntericht bzw. Golftraining auf den allermeisten Golfanlagen in Deutschland buchen. Man entdeckt nur ganz wenige Golfanlagen, die über keine eigene Driving Range verfügen. Zudem gibt es Anlagen, die keinen eigenen Golfplatz haben und nur eine Driving Range zur Verfügung stellen. Diese Einrichtungen existieren in erster Linie in großen Metropolen, weil eine Range nicht viel Fläche erfordert und der ist im Stadtbereich nun einmal rar und äüßerst kostspielig.

Nordrhein-Westfalen profitiert von dem Umstand, dass es unzählige Großstädte und eine hohe Bevölkerungsdichte gibt. Zu diesen Ballungsräumen gehören z.B. Essen, Köln, Düsseldorf, Dortmund, Aachen, Duisburg, Bochum und Oberhausen. In Nordrhein-Westfalen erreicht man daher besonders viele Golfanlagen. In der Fläche findet man viel weniger Golfplätze.

Auf den anschließend genannten Plätzen finden Sie zumindest 1 Golflehrer beziehungsweise Golf-Pro, bei dem jeder Stunden buchen kann. Es ist aber nicht leicht, hierbei eine klare Empfehlung zu geben, weil das Gezeigte vor allem von der PGA-Methodik dominiert ist.


Auflistung der Golfclubs in Nordrhein-Westfalen

Sortiert nach Beliebtheit:

GC Hünxerwald
Hardtbergweg 16, 46569 Hünxe

Golf- und Landclub Coesfeld
Stevede 8a, 48653 Coesfeld

GC Bad Münstereifel
Moselweg 4, 53902 Bad Münstereifel

Kölner Golfclub
Freimersdorfer Weg, 50859 Köln

GC Gut Neuenhof
Eulenstraße 58, 58730 Fröndenberg

Int. Golf Course Bonn
Konrad-Adenauer-Straße 100, 53757 St. Augustin

GC Schloß Westerholt
Schloßstraße 1, 45701 Herten-Westerholt

GC Unna-Fröndenberg
Schwarzer Weg 1, 58730 Fröndenberg

GC Teutoburger Wald
Eggeberger Straße 13, 33790 Halle/Westfalen

GC Velbert-Gut Kuhlendahl
Kuhlendahler Straße 283, 42553 Velbert

GC Paderborner Land
Im Nordfeld 25, 33154 Salzkotten-Thüle

GC Siegerland
Berghäuser Weg, 57223 Kreuztal

GC Sauerland
Zum Golfplatz 19, 59759 Arnsberg

GC Haus Bey
An Haus Bey 16, 41334 Nettetal

GC Brückhausen
Holling 4, 48351 Everswinkel-Alverskirchen

GC Grevenmühle
Grevenmühle, 40882 Ratingen-Homberg

GLC Köln
Golfplatz 2, 51429 Bergisch Gladbach

GC Gut Lärchenhof
Hahnenstraße 1, 50259 Pulheim

GCC Velderhof
Velderhof, 50259 Pulheim

GC Hubbelrath
Bergische Landstraße 700, 40629 Düsseldorf

Golfpark Renneshof
Zum Renneshof, 47877 Willich-Anrath

GC Schmallenberg
Über dem Ohle 25, 57392 Schmallenberg-Winkhausen

GCC Elfrather Mühle
An der Elfrather Mühle 145, 47802 Krefeld-Traar