Golftraining Schleswig-Holstein

Golftraining Schleswig-Holstein

Nur ein fleißiges Golftraining optimiert die Golftechnik

Ein effizientes Golftraining sollte so aufgebaut sein, dass man die vollständige Mischung der auf dem Golfplatz benötigten Golfschläge abdeckt. Selbstverständlich macht es fast jedem Golfer mehr Freude, auf der Drivingrange mit dem Driver oder einem langen Eisenschlägern die Bälle 200 Meter und weiter zu prügeln. Ein besseres Resulat während einer Golfrunde resultiert aber zumeist aus den kurzen Schlägen rund ums Grün und beim Einlochen - also speziell dem Chippen, beim Pitchen, bei Bunkerschlägen und dem Putten. Also damit bei den Schlägen, die beim Golftraining gerne ein wenig stiefmütterlich behandelt werden.

Im Prinzip empfiehlt es sich, wenigstens gelegentlich auch mit einem Golf-Pro zu arbeiten. Er sieht schnell, wo technische Mängel zu finden sind und woran in der Folge verstärkt gearbeitet werden sollte. Außerdem achtet ein guter Pro darauf, dass nicht zu einseitig geübt wird. Die finanzielle Investition in einen Trainer zahlt sich also meist auf dem Platz aus.

Nach den wichtigen Aufwärmaktivitäten kann ein erfolgreiches Golftraining mit den ersten Schlägen auf der Drivingrange anfangen. Zuerst empfiehlt man allgemein einige Luftschwünge ohne den Golfball zu treffen, um ein Gefühl für die Schwungtechnik zu erlangen und die Muskeln zusehendst auf Betriebstemperatur zu bringen. Danach sollte der Golfschüler mit einem kurzen Golfschläger die ersten richtigen Golfschläge durchführen. Nach ungefähr sechs bis zehn Golfschwüngen darf man zum nächstlängeren Golfschläger wechseln bis man endlich beim Driver angekommen ist. Zum jeweils nächsten Golfschläger sollte man aber erst übergehen, sofern sich die letzten Golfschläge als zufriedenstellend erwiesen haben.

Zu einem guten Golftraining vollführt man aber genauso die sogenannten Schläge des Kurzspiels, die jeweils kurz vor und auf dem Grün zu bewältigen sind. Hierbei startet man idealerweise mit Pitches, also Golfschlägen, die von zirka 15 bis 60 Metern vom Grün entfernt gespielt werden. Hilfreich ist es hierbei, die Distanzen und Balllagen zu variieren, um dadurch auf der Golfrunde für für jede Situation gewappnet zu sein. Vorrangiges Ziel sollte es in jedem Fall sein, den Ball auf das Grün zu spielen. Jeder Schlag, bei dem der Ball auf dem Grün landet, ist ein wunderbarer Schlag, auch wenn der Ball nicht direkt neben der Fahne zum Liegen kommt.

Funktionieren die Pitchschläge, sollte man beim Golftraining zu den Chip-Schlägen wechseln. Auch bei diesem Teil des Trainings ist entscheidend, die Ausgangssituationen zu wechseln. Anfangs helfen ein paar Chips aus wenigen Metern Entfernung zum Grün, im Schluss heißt es dann Chippen kurz vorm Rand des Grüns.

Von großer Wichtigkeit sind genauso die Bunkerschläge: Auch im Bunker sollte man alle möglichen Balllagen trainieren - Bergauf- und Bergablagen. Einige Golfbälle sollte man auch in den Sand bohren, um ein Gespür für diese herausfordernden Spiegelei-Lagen zu erhalten.

Eine stattliche Zahl Amateure haben eine nicht unerhebliche Abneigung gegen das Putt-Training. Dabei wird man sich mit einem ungenügenden Putten seine Golfrunde schwerwiegender zerstören als mit irgendeinen sonstigen Schlag. Selbst hier gilt es, Richtungen und Entfernungen permanent zu veränderen. Man puttet beim Golftraining gleichermaßen bergauf wie auch auch bergab, um ein Gespür für das optimale Tempo zu erhalten. Eine sinnvolle Übung ist es vor allem, mit ein paar Tees einen Kreis um ein Loch abzustecken - z.B. in eineinhalb bzw. zwei Meter Radius. Nun startet man, von jedem einzelnen Tee einen Ball zu putten. Bei einem Fehlschlag, muss man die Runde wieder von vorne beginnen, bis man alle Golfbälle hintereinander weg gelocht hat. Danach kann man die Übung noch einmal machen oder die Distanz vergrößern. Hilfreich ist auch, einen ergänzenden Kreis um die Tees zu setzen, um durch die Zwischenräume des ersten Kreises aus größerer Distanz zu spielen. So kann man sich auch jedes mal auf eine veränderte Entfernung einstellen.

Und auch beim Trainingdes kurzen Spiels sollte man an eines denken: Wenn nichts funktioniert, und sich die Golfschläge trotz allen Übens nicht verbessern, dann sollte man unbedingt einen Pro zu Rate ziehen. Ein ungenügendes Golftraining schadet am Ende mehr, als es nutzt. Ein Golfer, der, demgegenüber ordentlich und häufig trainiert, wird ganz sicher auf dem Platz schnell Fortschritte verbuchen und bessere Rundenergebnisse schaffen.


Golfunterricht in Schleswig-Holstein

Die Gelegenheit an seinem Golfschwung zu pfeilen erhält man in Schleswig-Holstein auf zahlreichen Anlagen. Das nördlichste Bundesland führt eine sehr große Zahl an Golfclubs.

Prinzipiell kann jeder Golfstunden bzw. Golftraining auf so gut wie allen Golfanlagen in Deutschland absolvieren. Man findet nur wenige Anlagen, die über keine Driving Range verfügen. Darüber hinaus gibt es Range-Anlagen, die keinen eigenen Platz haben und nur einen Übungsbereich zur Verfügung stellen. Solche Anlagen gibt es vor allem in Großstädten, weil eine Anlage mit Abschlagplätzen nicht viel Platz benötigt und der ist innerhalb von Städten bekanntlich rar und kaum bezahlbar.

Schleswig-Holstein profitiert von 2 Fakten: Einerseits die Nachbarschaft zur Großstadt Hamburg, desweiteren die vielen beliebten Urlaubsgebiete an den Küsten und damit zahlreiche Touristen und Wochenendgäste, die auch kommen, um Golf zu spielen. Gerade in Meeresnähe existieren Golfplätze die über umfangreiche Einnahmen durch Greenfee zahlenden Spielern verfügen.

Bei den folgenden gelisteten Golfplätzen gibt es wenigstens ein Golflehrer beziehungsweise Pro, bei dem man Stunden belegen kann. Es ist letztlich schwer, an dieser Stelle eine verlässliche Empfehlung zu geben, weil das Gelehrte fast ausschließlich von der PGA-Methodik charakterisiert ist.


Liste der Golfclubs in Schleswig-Holstein

Sortiert nach Beliebtheit:

Förde GC Glücksburg
Bockholm 23, 24960 Glücksburg-Bockholm

GC Föhr
Grevelingstieg 6, 25938 Nieblum

GC Kitzeberg
Wildgarten 1, 24226 Heikendorf-Kitzeberg

GC am Donner Kleve
Alte Landstraße 1, 25693 St. Michaelisdorn

GC Budersand Sylt
Fernsicht 1, 25997 Hörnum/Sylt

Mittelholsteinischer GC Aukrug
Zum Glasberg 9, 24613 Aukrug-Bargfeld

Golf & Country Club Hohwachter Bucht
Eichenalle 1, 24321 Hohwacht/Ostsee

GC Gut Waldshagen
Gut Waldshagen, 24306 Gut Waldshagen OT Bösdorf

Golfanlage Seeschlösschen Timmendorfer Strand
Am Golfplatz 3, 23669 Timmendorfer Strand

GC Sylt
Norderweg 5, 25996 Wenningstedt

GC Hamburg-Holm
Haverkamp 1, 25488 Holm

GC Am Sachsenwald
Am Riesenbett, 21521 Dassendorf

GC Gut Apeldör
Apeldör 2, 25779 Hennstedt

GC Großensee
Hamburger Straße 29, 22946 Großensee

GCC Brunstorf
Am Golfplatz, 21524 Brunstorf

Golf- & LandClub Gut Uhlenhorst
Mühlenstraße 37 24229 Dänischenhagen

GC Altenhof
Gut Altenhof 1, 24340 Altenhof

GC Segeberg
Feldscheide 2, 23827 Wensin

Golf Club Stenerberg e.V.
Morgensterner Straße 6, 24407 Rabenkirchen-Faulück